Weisse, Adolf

From Stefan Zweig Bibliography

(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
Line 1: Line 1:
'''[1961]: A. Holzhausens Nachfolger, Wien'''
'''[1961]: A. Holzhausens Nachfolger, Wien'''
-
[[Stefan Zweig, 1881-1942. Ausstellung in der Residenz in Salzburg, 15. Juli bis 31. August 1961]], No. 53, p. 46: Brief Stefan Zweigs an den Direktor des Deutschen Volkstheaters in Wien [Adolf Weisse?], vom 10. Mai 1912 [Concerning Stefan Zweig's drama ''Der verwandelte Komödiant'']: "...Sie hatten seinerzeit ein sehr freundliches Interesse für meinen Einakter ''Der verwandelte Comoediant'', den ich aber damals nicht einem Wiener Theater geben wollte, weil es mir peinlich gewesen ware, mit einer solchen Bluette in Wien zu debütieren. Nun aber mein Eintree durch die Annahme im Burgtheater (gemeint ist das Stuck ''Das haus am Meer'') gesichert ist und der Einakter seine dramatische Probe in Breslau gut, sogar sehr gut, wie ich hore, bestanden hat, würde ich ihn gerne am D. V. haben..."
+
[[Stefan Zweig, 1881-1942. Ausstellung in der Residenz in Salzburg, 15. Juli bis 31. August 1961]], No. 53, p. 46: Brief Stefan Zweigs an den Direktor des Deutschen Volkstheaters in Wien [Adolf Weisse?], vom 10. Mai 1912 [Concerning Stefan Zweig's drama ''Der verwandelte Komödiant'']: "...Sie hatten seinerzeit ein sehr freundliches Interesse für meinen Einakter ''Der verwandelte Comoediant'', den ich aber damals nicht einem Wiener Theater geben wollte, weil es mir peinlich gewesen wäre, mit einer solchen Bluette in Wien zu debütieren. Nun aber mein Eintree durch die Annahme im Burgtheater (gemeint ist das Stuck ''Das haus am Meer'') gesichert ist und der Einakter seine dramatische Probe in Breslau gut, sogar sehr gut, wie ich hore, bestanden hat, würde ich ihn gerne am D. V. haben..."
[[Category:Correspondence / Individual Letters (German)]]
[[Category:Correspondence / Individual Letters (German)]]

Revision as of 16:18, 5 December 2019

[1961]: A. Holzhausens Nachfolger, Wien

Stefan Zweig, 1881-1942. Ausstellung in der Residenz in Salzburg, 15. Juli bis 31. August 1961, No. 53, p. 46: Brief Stefan Zweigs an den Direktor des Deutschen Volkstheaters in Wien [Adolf Weisse?], vom 10. Mai 1912 [Concerning Stefan Zweig's drama Der verwandelte Komödiant]: "...Sie hatten seinerzeit ein sehr freundliches Interesse für meinen Einakter Der verwandelte Comoediant, den ich aber damals nicht einem Wiener Theater geben wollte, weil es mir peinlich gewesen wäre, mit einer solchen Bluette in Wien zu debütieren. Nun aber mein Eintree durch die Annahme im Burgtheater (gemeint ist das Stuck Das haus am Meer) gesichert ist und der Einakter seine dramatische Probe in Breslau gut, sogar sehr gut, wie ich hore, bestanden hat, würde ich ihn gerne am D. V. haben..."

Personal tools